Veranstaltungen in Kooperation

Eine Veranstaltung der FÖS-Regionalgruppe München in Kooperation mit Der Umwelt-Akademie e.V. und mit Green City e. V..

Donnerstag, 1. März 2018
19.00 Uhr
oekom zukunftssalon, Waltherstr. 29 Rgb., 80337 München (U-Bahn Goetheplatz)

Referent: Dr. Benjamin Kickhöfer, Institut für Verkehrsforschung, DLR/ (ab April 2018 Director of Analytics and Simulation, Einride – Future of Transport)

Die Verkehrswende in Deutschland ist kein Selbstläufer. Zwar verzeichnen die Car-Sharing-Anbieter zunehmend Erfolge, und junge Menschen sind weniger an einem eigenen Auto interessiert als früher. Dennoch gibt es in Deutschland Jahr für Jahr mehr Pkw, die immer öfter still stehen: Rund 97% seiner Zeit verbringt ein durchschnittliches Privatauto auf einem Parkplatz oder in der Garage. Der damit einhergehende Flächenverbrauch ist immens. Um diese Probleme zu bewältigen, setzen Politik und Autoindustrie derzeit große Hoffnungen in das autonome Fahren. Sind sie berechtigt?
Auf der Grundlage neuester Forschungsergebnisse erläutert Benjamin Kickhöfer, welche Trends die Mobilität der Zukunft bestimmen werden und wie sich der Verkehrskollaps doch noch abwenden lässt. Sein Credo lautet: Die Stadt von morgen ohne private Pkw ist möglich, aber der Weg dorthin ist unklar. Und wenn automatisiertes Fahren gesellschaftlichen Nutzen bringen soll, muss es politisch reguliert werden. Denn der private Besitz eines Autos wird auch künftig attraktiv bleiben.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" rel="alternate">Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Eine Veranstaltung des Münchner Forum Nachhaltigkeit

Freitag,9. März 2018, 19.00 Uhr
Orange Bar, Green City Energy AG, Zirkus-Krone-Str. 10 (Eingang Georg-Schätzel-Straße), 80335 München, 6.OG, S-Bahn
Haltestelle „Hackerbrücke“ (S-Bahn (sämtliche Linien): Haltestelle „Hackerbrücke“, von dort rund 400 Meter zu Fuß, Tram (Linie 16 und 17): Haltestelle „Hackerbrücke“)

Referenten:

  • Tilman Santarius, Professor für Sozial-Ökologische Transformation und Nachhaltige Digitalisierung an der TU Berlin und am Einstein Center Digital Future
  • Steffen Lange, Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) in Berlin

    mit einem anschließenden Kommentar von

  • Silvia Liebrich, Wirtschaftsredaktion der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG

Alles wird sich ändern! Eine neue Welt entsteht!“ So lautet der prophetische Ruf aus der IT-Branche, wenn es um Digitalisierung und ihre gesellschaftliche Tragweite geht. Und kaum einer zweifelt noch daran, dass wir uns mitten in einer digitalen Revolution befinden.

Dass die rasante elektronische Durchdringung nahezu sämtlicher Wirtschafts- und Lebensbereiche große Risiken für den Datenschutz und den Arbeitsmarkt mit sich bringt, ist mittlerweile Thema in der öffentlichen Debatte. Weniger jedoch die ökologischen Auswirkungen der Digitalisierung. Hier überwiegt die Hoffnung, dass Energie und Rohstoffe durch die Digitalisierung eingespart werden. Aber wie wahrscheinlich ist das?

  • Führt die Digitalisierung in eine smarte grüne Welt, in der alle vom technischen Fortschritt profitieren und wir zugleich schonender mit der Umwelt umgehen?
  • Oder steuern wir auf einen digitalen Turbokapitalismus zu, in dem einige wenige Geld und Macht in Händen halten und die Wirtschaft noch weiter über die plantaren Grenzen hinauswächst?

Tilman Santarius und Steffen Lange werden in ihrem Vortrag analysieren, wie sich die Digitalisierung sozial und ökologisch auswirkt: auf Energie- und Ressourcenverbräuche, Konsum, Arbeitsplätze, Ungleichheit und Wirtschaftswachstum. Und sie werden zeigen, wie wir die Digitalisierung anders gestalten können – damit sie die Welt auch wirklich sozialer und grüner macht.

Tilman Santarius ist Professor für Sozial-Ökologische Transformation und Nachhaltige Digitalisierung an der TU Berlin und am Einstein Center Digital Future. Steffen Lange forscht als promovierter Volkswirt am Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) in Berlin.

Achtung! Anmeldung ausschließlich an: Fax 09 11 / 30844-81779 oder
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte bis spätestens 6. März 2018!

Auszeichnungen

Bayerische Klima-Allianz PHINEO Wirkt Siegel http://www.un-dekade-biologische-vielfalt.de/ Umweltbildung Bayern UN_Dekade_Offizielles Projekt_2014BNE-Auszeichnung www.landesstiftung.bayern.de

↑ nach oben

Copyright © 2013 www.die-umwelt-akademie.de. Alle Rechte vorbehalten.
Initiative Transparente Zivilgesellschaft