Neuigkeiten

Aktuelle Situation

Aufgrund der aktuellen Situation sagt die Umwelt-Akademie bis auf Weiteres alle Veranstaltungen ab. Bezüglich Veranstaltungen, die in Kooperation mit einem anderen Hauptveranstalter durchgeführt werden, informieren wir an dieser Stelle, sobald uns die entsprechenden Informationen erreicht haben. 

Die Geschäftsstelle der Umwelt-Akademie e.V. arbeitet ab 16.3.2020 im Home-Office: Sie erreichen uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

# Umwelt-Einstein: Die Preisverleihung am 19.3.2020 muss leider entfallen


 

Die feierliche Siegerehrung und Preisverleihung am 19. März (10:00-11:30 Uhr) im Museum Mensch und Natur muss aufgrund der Schulschließungen in ganz Bayern leider entfallen. Wir bitten um Euer Verständnis. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben. Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner*innen! Ihr erhaltet Eure Urkunden und Preise, wenn es wieder einen regulären Schulbetrieb gibt!

Das interessiert mich...

# Ausgezeichnet: Die Umwelt Akademie e.V. ist Vorbild für Nachhaltigkeit

Bundesministerium für Bildung und Forschung und Deutsche UNESCOKommission
zeichnen herausragende Bildungsinitiativen für nachhaltige
Entwicklung aus

Das interessiert mich...

1. Münchner Tomatenfestival, 15.8.2020

Vielfalt erleben, Vielfalt genießen

Waldgärtner Siggi Fuchs und die Münchner Veranstaltungsagentur Kulturgipfel veranstalten am 15. August 2020 das 1. MÜNCHNER TOMATENFESTIVAL. Die Umwelt-Akademie e.V. ist als Partner dabei.

Im Rahmen der Kunst- und Kulturtage im Westend dreht sich am 15. August auf dem Schneckenplatz am Bavariapark alles um die Tomate. Im Zentrum steht eine Sortenschau, die den Besuchern die Vielfalt der Tomatensorten zeigt. Denn Tomaten können nicht nur rot und rund sein, sondern auch grün, schwarz oder knubbelig!

Siggi Fuchs, Initiator der Solidarischen Landwirtschaft „Waldgärtner“, hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine bunte Vielfalt an Tomatensorten zu kultivieren und vor allem alte Sorten zu erhalten. Sein Ziel für das 1. Münchner Tomatenfestival: Dort sollen 300 unterschiedliche Tomatensorten präsentiert werden.

Deshalb sucht er Hobby-Gärtner und Tomatenfreunde, die seltene Tomatensorten anbauen.

Mehr Information und Anmeldung: hier.

Zum Tode von Karl-Ludwig Schweisfurth

Karl-Ludwig Schweisfurth war Gründer, Ideengeber und Visionär auf dem Gebiet der zukunftsgerechten Land- und Lebensmittelwirtschaft.

Er ist am Wochenende vom 15. Februar in Herrmannsdorf verstorben. Mit den Herrmannsdorfer Landwerkstätten, dem Gut Sonnenhausen und der Schweisfurth-Stiftung fand und erprobte er Antworten auf die ökologische Krise der Gesellschaft, insbesondere der Land- und Lebensmittelwirtschaft. Gerade das Tierwohl lag ihm als passioniertem Metzger am Herzen. „Wir nehmen den Tieren das Leben, darum ist es uns eine ethische Pflicht, ihnen ein gutes Leben zu geben“, das war seine tiefe Mission.

Für seinen Einsatz auf dem Gebiet der zukunftsgerechten Land- und Lebensmittelwirtschaft wurde er von der Umwelt-Akademie e.V. mit ihrem Umweltpreis "Umwelt-Nana" gewürdigt.

Karl-Ludwig Schweisfurth wurde 89 Jahre alt. Geboren 1930 in Herten in Westfalen, wäre er im Juli 90 Jahre alt geworden.

Förderer

Sparda Bank München  Sparda Gewinnsparen 

Auszeichnungen

   Umweltbildung Bayern Bayerische Klima-Allianz www.landesstiftung.bayern.de PHINEO Wirkt Siegel