Veranstaltungen Ausblick

Ob Vortragsveranstaltung, Podiumsdiskussion, Exkursion, Filmvorstellung, Round-Table- oder  Kamin-Gespräch: Hier informieren wir Sie aktuell über die kommenden Veranstaltungen zu allen Themenschwerpunkten.

Dienstag: 17.09.2019

19:00 Uhr

Referent: Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Rommel, Professor für Verfahrenstechnik an der Hochschule Augsburg, Geschäftsführer der bifa Umweltinstitut GmbH in Augsburg

Ort: münchner zukunftssalon oekom e.V., Waltherstr. 29. Rgb., 2. Stock, 80337 München, U-Bahn Goetheplatz

„Ressourcenschutz und Recycling – konzentrieren wir uns auf die richtigen Fragen und Stoffe?

Würden alle Menschen so leben wie die Deutsche Bevölkerung, bräuchten wir mehr als drei Erden, um den Ressourcenbedarf zu decken. Gleichzeitig lobt sich Deutschland gerne als Recyclingweltmeister. Und mit einer offiziellen Recycling-Quote von 65 % scheinen wir ja auch im Vergleich mit anderen EU-Staaten recht gut abzuschneiden.

Tatsächlich beträgt der Sekundärrohstoffeinsatz in Deutschland gerade einmal rd. 14 %. Das ist zwar verglichen mit dem Weltdurchschnitt von ca. 10 % deutlich besser, aber immer noch relativ marginal. Von einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft sind wir auch in Deutschland noch meilenweit entfernt.

In der öffentlichen Wahrnehmung scheint sich derzeit alles um das Thema Plastik zu drehen. Und in der Tat muss dringend mehr gegen die unsachgemäße Entsorgung von Plastikabfällen – insbesondere wegen der Verschmutzung der Weltmeere – unternommen werden.

Aus der Sicht des Ressourcenschutzes ist z.B. das Thema Metalle jedoch wesentlich gravierender. Denn während ein postfossiles Zeitalter durchaus vorstellbar ist, trifft dies bei Metallen definitiv nicht zu. Eine Frage ist auch, ob wir durch Recycling den gesamten Ressourcenbedarf decken können oder ob nicht noch ganz andere Strategien der Suffizienz verfolgt werden müssen. Was bedeutet in diesem Zusammenhang eigentlich echte Produktverantwortung? Auf diese und weitere Fragen wird Prof. Dr. Rommel vom bifa-Umweltinstitut in Augsburg – ein profunder Kenner der Kreislaufwirtschaft – mit Daten und Fakten sowie praktischen Beispielen in seinem Vortrag eingehen und notwendige Strategien aufzeigen.

In der anschließenden Diskussion besteht noch die Möglichkeit, einzelne Punkte weiter zu vertiefen. Die Moderation der Diskussion übernimmt Helmut Schmidt, Vorstand der DUA für den Bereich nachhaltige Lebensstile.“

 

Professor für Verfahrenstechnik an der Hochschule Augsburg

Geschäftsführer der bifa Umweltinstitut GmbH in Augsburg

 

 

 

 

 

 

Einladung Veranstaltung in Kooperation mit  

 

Das Programm:

 

    

 

Freitag-Sonntag, 20.-22. September 2019

Wo?      Gut Sonnenhausen (85625 Glonn) Ein Bus-Shuttle nach Grafing Bahnhof sorgt für die Anbindung

 

Brot und Musik beim Sonnenhausener Alpenspektakel

Mit einer ungewöhnlichen Mischung lockt das diesjährige Sonnenhausener Alpenspektakel vor die Tore Münchens: Brot und Musik stehen im Zentrum des dritten Septemberwochenendes, das Publikum darf zuhören, selbermachen, genießen und lernen. Kräftig gären sollte es immer wieder mal, damit Dinge gut werden, und darum tragen die beiden Hauptthemen des diesjährigen Sonnenhausener Alpenspektakels Triebkraft in sich. Junge, aufmüpfige Musik aus den Alpen - und Brot. Beides ist "Grundnahrungsmittel" für den Menschen, beides wird auf Gut Sonnenhausen traditionell handgemacht, wertgeschätzt und zeitgemäß präsentiert.

Vom 20. bis 22.09.2019 treffen sich hochkarätige Musiker aus Österreich, der Schweiz und Deutschland auf Gut Sonnenhausen, darunter Manu Delago, Mario Batkovic, RaaDie, Folksmilch, aber auch lokale Formationen. Ihre Interpretation und Weiterentwicklung alpiner Musik lässt diese zu einem Gipfelerlebnis und Grenzgang gleichermaßen werden. Meditative Minimal Music erklingt neben Alpen-Techno und magisches, cineastisches EinMann-Orchester steht bayerischer Tanzlmusi gegenüber, eine Filmpremiere zur Eröffnung dokumentiert, wie das darauf folgende Live-Konzert durch die Grenzerfahrungen der Künstler am Berg geformt wurde, Workshops gewähren Einblicke in die Arbeitsweise der Profis.


Das Alpenspektakel 2019 verspricht aber nicht nur großartige transalpine Musik, sondern auch kulinarische Höhenflüge und bodenständige Genüsse. Am Samstag und Sonntag können Besucher sich von Küchenchef Jesco Schambach und seinem Team mit bester Bio-Küche verwöhnen lassen und auch selbst bei den kostenlosen, familienfreundlichen Brot&Butter-Workshops mitmachen. Experten wie Roswitha Huber aus den Hohen Tauern  oder Brot-Sommeliers aus München vermitteln ihr Fachwissen, zeigen, laden zum Machen und dann auch Verkosten ein, z.B. bei „Das Brot der Berge“, „Das Brot der Täler“ oder „Butter & mehr“.

Tickets für die Konzerte sind unter www.muenchenticket.de erhältlich oder unter 089.54 81 81 81, mehr Info unter www.sonnenhausen.de.

Bild & Videomaterial finden Sie: hier

Kontakt für Rückfragen

Eva Schmatloch
PR & Marketing
Telefon 08093 5 777 0

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Einladung Vortrag in Kooperation mit      

 

 

Samstag, 21. September 2019, ab 13:00 Uhr 

Wer?     Dr. Nico Döring, Vorstandsmitglied der Umwelt-Akademie e.V. und Ökologe sowie Lutz Kosack, Essbare Stadt Andernach,Maria Hager,  Hauswirtschaftsleiterin und Kräuterpädagogin

Wo?      Kirchliches Zentrum, Preysingstraße 83-93, 81667 München

Der Freiwilligendienst schafft persönliche Verbindungen zwischen Deutschland und Südamerika, die uns immer wieder dazu aufrufen, gemeinsam- jeder Mensch an seinem Ort- für ein lebenswerte und zukunftfähige Umwelt einzustehen. 

Wir können uns mit den Menschen in Südamerika verbinden in dieser "Sorge um das gemeinsame Haus", indem wir uns um Artenvielfalt und sorgsamen Umgang mit den Ressourcen hier in unserem Umfeld kümmern.

Das wollen wir im Rahmen des Jubiläums ganz praktisch tun und auch das das Wachstum des anfangs kleinen Pfänzchens Freiwilligendienst in den letzten 10 Jahren Revue passieren zu lassen.

Deshalb laden wir Sie ein, einen bunten Tag zu erleben und mitzugestalten.

Um Anmeldung wird bis zum 9.September 2019 gebeten unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Vielen Dank!

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

 

Programm:

13:00 Uhr  Ankommen und Begrüßung

14:00 Uhr  Podiumsgespräch" Essbare Stadt im Naturgarten-Ein Lebensraum mit Vielfalt" mit Maria Hager, Hauswirtschaftsleiterin und Kräuterpädagogin; Dr. Nico Döring, Vorstandsmitglied der Umwelt-Akademie e.V. und Ökologe sowie Lutz Kosack, Essbare Stadt Andernach 

15:00 Uhr  Einführung in die Workshops

15:30 Uhr  Workshop 1:Be sustainable! Haltbarmachung von Lebensmitteln wider das Wegschmeißen- Fruchtaufstrich selbst gemacht.

                Workshop 2: Be creative! Erstellung der Etiketten und Verzierung der Gläser

                Workshop 3: Be active! Essbare Bepflanzung verschiedener Grünflächen im Bereich des Kirchlichen Zentrums Preysingstraße

 

17:00 Uhr  Regeneration, Duschmöglichkeiten, Einstimmung auf den Abend

18:00 Uhr Festgottedienst mit Reinhard Kardinal Marx in der Jugendkirche

Anschließend Festliches Abendessen im Korbinianshaus

 

Einladung Vortrag in Kooperation mit      

 

 

Montag, 30. September 2019, 19:00 Uhr Einlass ab 18:30 Uhr

Wer?     Philipp Rode, Executive Director des Forschungszentrums 'LSE Cities' an der London School of Economics

Wo?      Münchner Volkshochschule, Einsteinstr. 28, Großer Saal (ÖPNV Max-Weber-Platz)

Philipp Rode, Executive Director des Forschungszentrums 'LSE Cities' an der London School of Economics, wird in seinem Vortrag über den Zusammenhang des räumlichen Gefüges einer Stadt mit der Herausbildung ihrer Mobilitätsmuster sprechen. Diese Wechselbeziehung ist vor allem in einer Zeit noch nie da gewesener urbaner Expansion von Bedeutung.

Er wird Ergebnisse seiner Forschung vorstellen, in der er so unterschiedliche Städte wie Berlin und Atlanta, Los Angeles und London oder Hong Kong und Mumbai vergleichend untersucht.

Wir freuen uns, auch ohne Voranmeldung, auf Ihr Kommen.

 

 Einladung  zur  politischen  Podiumsdiskussion  in Kooperation mit