Samstag, 6. Mai 2017

Exkursionsleitung: Almut und Nico Döring, Die Umwelt-Akademie e.V.

 

Nach gemeinsamer Zugfahrt von München Hbf nach Oberau liefen wir über die Loisach, an Quellaufstoß-Mooren und Trockenbiotopen vorbei, entlang von kalkreichen Sümpfen, durch Schutthalden und Schwemmfächer des benachbarten Estergebirges und über artesisch gespannte Grundwasserströme. Wir ließen uns bezaubern von der Vielfalt und Kleinräumigkeit, dem Miteinander von Natur und Nutzung, der Sinnlichkeit der Natur, wie sie früher vielerorts vorzufinden war und nun innerhalb von weniger als hundert Jahren im Zuge des Fortschritts vielerorts vernichtet worden ist – dieses Verschwinden der Vielfalt aus unserer Kulturlandschaft ist ein Armutszeugnis der besonderen Art.

Unabhängig von wissenschaftlichem Ranking oder dem Rang auf der Roten Liste gefährdeter Tier-, Pflanzen- und Pilzarten, widmeten wir uns der Natur und erlebten die hiesige landwirtschaftliche Kultur, die auch hier die Natur seit Jahrhunderten prägt.

In Farchant kehrten wir ein, bevor es mit dem Zug wieder zurück nach München ging.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Auszeichnungen

Bayerische Klima-Allianz PHINEO Wirkt Siegel http://www.un-dekade-biologische-vielfalt.de/ Umweltbildung Bayern UN_Dekade_Offizielles Projekt_2014 BNE-Auszeichnung www.landesstiftung.bayern.de

↑ nach oben

Copyright © 2013 www.die-umwelt-akademie.de. Alle Rechte vorbehalten.
Initiative Transparente Zivilgesellschaft