Einladung  zur  politischen  Podiumsdiskussion  von  Die Umwelt-Akademie e.V.  und Netzwerk Klimaherbst e.V. in Kooperation mit 

Donnerstag, 18. Oktober 2018
19:00 Uhr

Podiumsdiskussionsgäste: Die umweltpolitischen Sprecher der Parteien im Münchner Stadtrat: Sebastian Schall, CSU; Jens Röver, SPD; Sabine Krieger, GRÜNE; Tobias Ruff, ÖDP

Einstein 28-Bildungszentrum, Einsteinstr. 28, 81675 München (U4/U5, Trambahn 15/19/25/37 Station Max-Weber-Platz)

Mit dem bei der Klimaschutzkonferenz Ende 2015 in Paris beschlossenen Klima-Abkommen bekennt sich die Weltgemeinschaft völkerrechtlich verbindlich zum Ziel, die Erderwärmung auf unter 2 Grad Celsius gegenüber vorindustriellen Werten zu reduzieren; sie will Anstrengungen unternehmen, die globale Erwärmung gar auf <1,5 Grad zu begrenzen.


Mit dem Titel „Klimaschutzziele und -strategie München 2050“ hat der Stadtrat im Mai 2015 beim Öko-Institut (Freiburg) ein Fachgutachten beauftragt, mit dem der IST-Zustand des Klimaschutzes in München im Verhältnis zu den bislang gesetzten Klimazielen 2030 ermittelt sowie konkrete Vorschläge für neue Klimaziele und -schutzmaßnahmen bis 2050 erarbeitet werden sollten. Im September 2017 beschloss der Stadtrat dann auf Basis des ÖkoInstitut-Gutachtens Münchens Klimaneutralität bis 2050: Von 10,9 Tonnen CO2 pro Person und Jahr (Durchschnitt Deutschland 2017) soll die CO2-Emission pro Kopf und Jahr bis 2050 auf rd. 0,3 t CO2 abgesenkt werden: In Anlehnung an die Klimaziele für Deutschland soll also eine Reduzierung um >95% erreicht werden. https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Gesundheit-und-Umwelt/Klimaschutz_und_Energie/Klimaneutralitaet.html


Die umweltpolitischen Sprecher*innen im Münchner Rathaus sind auch im „Klimaherbst 2018“ wieder eingeladen, mit uns zu diskutieren, wie und mit welchen Maßnahmen diese ehrgeizigen Ziele umgesetzt werden sollen – und was seit Beschlussfassung 2017 konkret auf den Weg gebracht und erreicht wurde.


Dabei startet die Podiumsdiskussion mit Fragen von vier fachkundigen „Mentor*innen“ aus der Zivilgesellschaft zu folgenden thematischen Schwerpunkten:
• Bauen, Wohnen, Wärme (Erwin Knapek)
• Energien aus erneuerbaren Quellen in München (Dr. Andreas Horn)
• Strom aus Bürgerhand (Katharina Habersbrunner)
• Energie und Mobilität (Sylvia Hladky)


Anschließend folgen Fragen aus Publikum und Diskussion mit dem Publikum.


Hinweis: Die politische Podiumsdiskussion steht im fachlichen Zusammenhang mit der Veranstaltung von Die Umwelt-Akademie e.V. am 29.10.18, 19:00h, GLS Bank, Bruderstraße 5A, 80538 München (ÖPNV "Lehel"),"Vor Katowice: Wie steht's um die Klimapolitik?"
Referent: Prof. Dr. Andreas Löschel, Universität Münster, Lehrstuhl für Mikroökonomik, Energie- und
Ressourcenökonomik. (Anmerkung: Die COP 24 , die nächste UN-Klimakonferenz, findet vom 3. bis 14. Dezember 2018 in Katowice (Polen)statt).

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Auszeichnungen

Bayerische Klima-Allianz PHINEO Wirkt Siegel http://www.un-dekade-biologische-vielfalt.de/ Umweltbildung Bayern UN_Dekade_Offizielles Projekt_2014BNE-Auszeichnung www.landesstiftung.bayern.de

↑ nach oben

Copyright © 2018 www.die-umwelt-akademie.de. Alle Rechte vorbehalten.
Initiative Transparente Zivilgesellschaft