Einladung  zur  politischen  Podiumsdiskussion  von  Die Umwelt-Akademie e.V.  und Netzwerk Klimaherbst e.V.

 

in Koorpertation mit 

Donnerstag, 18. Oktober 2018
19:00 Uhr
Einstein 28

Podiumsteilnehmer:
Sebastian Schall, CSU
Jens Röver, SPD
Sabine Krieger, GRÜNE
Sonja Haider, ÖDP

Mit dem bei der Klimaschutzkonferenz Ende 2015 in Paris beschlossenen Klima-Abkommen bekennt sich die Weltgemeinschaft völkerrechtlich verbindlich zum Ziel, die Erderwärmung auf unter 2 Grad Celsius gegenüber vorindustriellen Werten zu reduzieren; sie will  Anstrengungen unternehmen, die globale Erwärmung gar auf <1,5 Grad zu begrenzen.

Mit dem Titel „Klimaschutzziele und -strategie München 2050“ hat der Stadtrat der  Landeshauptstadt München im Mai 2015 beim Öko-Institut (Freiburg) ein Fachgutachten beauftragt, mit dem der IST-Zustand des Klimaschutzes in München im Verhältnis zu den bislang gesetzten Klimazielen 2030 ermittelt und darauf aufbauend konkrete Vorschläge für neue Klimaziele und Klimaschutzmaßnahmen bis 2050 erarbeitet werden sollten.
Der Stadtrat hat im April 2016 einen „Klimaschutzaktionsplan“ und im September 2017 dann auf Basis des ÖkoInstitut-Gutachtens beschlossen, dass München bis 2050 „klimaneutral“ sein solle: Von 10,9 Tonnen CO2 pro Person und Jahr (Durchschnitt Deutschland 2017) soll die CO2-Emission pro Kopf und Jahr  in   München    bis 2050 auf rd. 0,3 t CO2  abgesenkt werden: In Anlehnung an die Klimaziele für Deutschland soll also eine  Reduzierung um >95% erreicht werden. https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Gesundheit-und-Umwelt/Klimaschutz_und_Energie/Klimaneutralitaet.html

Die umweltpolitischen Sprecher/innen im Münchner Rathaus sind auch im „Klimaherbst 2018“ wieder eingeladen, uns zu erläutern, wie und mit welchen Maßnahmen diese ehrgeizigen Ziele umgesetzt werden sollen – und was seit Beschlußfassung 2017 konkret auf den Weg gebracht und erreicht wurde!

Dabei startet die Podiumsdiskussion mit Fragen von vier  fachkundigen „Mentoren“ aus der Zivilgesellschaft zu folgenden Schwerpunkten:
•    Bauen, Wohnen, Wärme
•    Energien aus erneuerbaren Quellen in München
•    Strom aus Bürgerhand
•    Energie und Mobilität

Anschließend folgen Fragen aus Publikum und Diskussion mit dem Publikum.


Hinweis: Die politische Podiumsdiskussion steht im fachlichen Zusammenhang mit der Vortragsveranstaltung von Die Umwelt-Akademie e.V. am 11.10.2018, 19:00h, München, Zukunftssalon:
"Vor Katowice: Wie schlecht steht's um die deutsche Klimapolitik?"
Prof. Dr. Andreas Löschel, Universität Münster, Lehrstuhl für Mikroökonomik, insb. Energie- und Ressourcenökonomik.
(Anmerkung: Die COP 24 , die nächste UN-Klimakonferenz, findet vom 3. bis 14. Dezember 2018 in Katowice (Polen) statt).

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Auszeichnungen

Bayerische Klima-Allianz PHINEO Wirkt Siegel http://www.un-dekade-biologische-vielfalt.de/ Umweltbildung Bayern UN_Dekade_Offizielles Projekt_2014BNE-Auszeichnung www.landesstiftung.bayern.de

↑ nach oben

Copyright © 2018 www.die-umwelt-akademie.de. Alle Rechte vorbehalten.
Initiative Transparente Zivilgesellschaft