Veranstaltungsreihe: Biodiversität

Da größere Wegstrecken mit dem Fahrrad zurückgelegt werden, ist für die Exkursion ein Fahrrad erforderlich!
Achtung: Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Nur wer eine Anmeldebestätigung erhält, kann teilnehmen.

Wildnis in unseren Städten: Ist das gut so und wie können wir damit umgehen, damit es nicht zum Fiasko wird?

Was treiben die Biber in unserem Englischen Garten und wo leben sie? Biber machen vor nichts Halt und fällen die schönsten Bäume. Vielen Stadtbewohnern geht das Treiben der Biber zu weit. Sie möchten verhindern, dass wertvolle Bäume zerstört, Bäche aufgestaut und dabei ganze Wiesen unter Wasser gesetzt werden.

Der Biber steht unter Schutz - aber er pflanzt sich fort "wie die Karnickel". Werden die Biber zur Plage, wenn wir nicht dazwischen gehen? Dürfen wir das, wollen wir das und wie gehen wir damit um? Was heißt  „mit Naturvielfalt leben“, welche  Gewohnheiten müssen wir umstellen? Was ist der Preis? Für wen gibt es einen Sinn, Nutzen, Gewinn? Brauchen wir ein Städtisches Wildtiermanagement?

Was muss sich ändern, damit das Zusammenleben mit den Bibern in der Stadt funktioniert?

Ein philosophischer Spaziergang,  bei dem Sie das eine oder andere über den Englischen Garten, über sich selbst, über die Natur und unseren Umgang mit ihr erfahren können. 

Wann? Samstag, 15. Juli 2017, 10.30 Uhr

Exkursionsleitung? Es diskutieren am Ort des Geschehens mit Ihnen:

  • Thomas Köster, Leiter der Verwaltung des Englischen Gartens und Jagdbeauftragter des Englischen Gartens und des Nymphenburger Parks
  • Dr. Nico Döring, Vorstand Die Umwelt-Akademie e.V.
  • Dr. Christoph Schwingenstein, Vorstand Die Umwelt-Akademie e.V

Kostenbeitrag? 10,00 Euro pro Person (wird vor Ort bezahlt) Da wir die Teilnehmerzahl auf 25 beschränken, bitten wir Sie, sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anzumelden. Bei erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung sowie die genauen Details zu Anfahrt, Treffpunkt etc. Die Bestätigungen erfolgen nach Reihenfolge des Eingangs. Wir bitten um Verständnis, dass wir Mitglieder der Umwelt-Akademie bevorzugt berücksichtigen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Andrea Hübner

 

 

Biologischer Varroaschutz  und ein gesundes Bienenvolk -  Was müssen wir besser machen?

Film und Vortrag

Donnerstag, 27. Juli 2017
19.00 Uhr
Museum Mensch und Natur, Schloss Nymphenburg

Referent: Dipl. Biol. Torben Schiffer, Universität Würzburg

Moderation: Dr. Nico Döring

Wie jeder Organismus ist auch die Honigbiene eingebettet in ein hochkomplexes Netzwerk, das sie mit anderen Lebewesen verbindet. Die Biene allein auf ihre sichtbare Verbindung zu den Blütenpflanzen und auf ihre Bedrohung durch Krankheitserreger und Parasiten zu reduzieren, greift zu kurz.  Einfache Lösungen anstrebend haben wir die Umweltbedingungen für Bienen in den letzten Jahrzehnten stark verschlechtert. Der Einsatz von Chemikalien, artunverträgliche Bienenzucht und Raubbau in der Landbewirtschaftung mit flächenhaft ausgebrachten Pestiziden bringen auch die Bienen an den Rand ihrer Existenz. Können sie in unserer Zeit ohne menschliches Zutun überleben?

Die landläufige Bienenhaltung läuft einem gesunden artgerechten Zusammenleben zuwider. Gängige Beutensysteme machen die Bienen krank und damit anfällig für Keime und Parasiten. Heutzutage gelten z.B. Kondenswasser und Schimmel auf den Waben als “ganz normal“. Der Einsatz von giftiger Ameisensäure, Oxalsäure, Milchsäure, Thymovar und Perinzin wird, obwohl er die Bienen schwächt, als notwendig angesehen. Es fehlt also an differenziertem Wissen über die Auswirkungen unseres Handels auf den Bienenstock, auf die Nützlinge im Bienenstock, die Symbiose-Partner und die Nahrungskette.

Torben Schiffer betrachtet Imkerei aus dem Blickwinkel des Biologen und entdeckte dabei den Bücherskorpion als Nützling gegen Varroa. Er zeigt, was die Bienen krank macht, wie wir ihre Gesundheit fördern und unter welchen Gegebenheiten ein Bienenvolk selbst mit Varroa fertig werden kann.

Als Wissenschaftler bricht er die eingefahrenen Denkmuster auf  und zeigt neue Wege bei der Bienenhaltung.

Auszeichnungen

Bayerische Klima-Allianz PHINEO Wirkt Siegel http://www.un-dekade-biologische-vielfalt.de/ Umweltbildung Bayern UN_Dekade_Offizielles Projekt_2014 BNE-Auszeichnung www.landesstiftung.bayern.de

↑ nach oben

Copyright © 2013 www.die-umwelt-akademie.de. Alle Rechte vorbehalten.
Initiative Transparente Zivilgesellschaft