Eine Veranstaltung des Münchner Forum Nachhaltigkeit

Freitag: 13.09.2019

Referent: Frank Nierula

 

Palmöl ist seit Jahren das meistgehandelte Pflanzenöl auf dem Weltmarkt und gilt als einer der wichtigsten Rohstoffe der Welt. Es ist in großen Mengen verfügbar, haltbar und billig in der Herstellung. Palmöl steckt in vielen Produkten unseres täglichen Gebrauchs: von Margarine und Schokoriegel bis hin zum Lippenstift und Waschmittel.

Unter der wachsenden Nutzung von Palmöl leiden jedoch Mensch und Natur: Weltweit fallen wertvolle tropische Regenwälder riesigen Monokulturen zum Opfer und werden Landnutzungsrechte von Kleinbauern missachtet.

§ Wo haben wir als Verbraucher*innen Berührungspunkte mit Palmöl ...
§ und in wie weit können wir diese überhaupt beeinflussen?
§ Ist eine ökologisch wie sozial nachhaltige Produktion von Palmöl möglich?

Auf diese Fragen wird der Biologe Frank Nierula in seinem Vortrag eingehen. Er schloss sein Biologiestudium mit einer Studie über Folgen und Hintergründe des industriellen Anbaus der Ölpalme in Südostasien ab. Seitdem beschäftigte er sich mit der Frage, wie Konsument*innen zu einer Verbesserung der Situation beitragen können. Gemeinsam mit Frauke Fischer hat er jüngst den „Palmöl-Kompass“ als Buch veröffentlicht und arbeitet zurzeit für die Green Economy Academy in Frankfurt und die Nachhaltigkeitsagentur „auf!“.

Buchhinweis: Frauke Fischer & Frank Nierula: Der Palmöl-Kompass. Hintergründe, Fakten und Tipps für den
Alltag. oekom verlag: München 2019.

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren