Eine Veranstaltung des Münchner Forum Nachhaltigkeit

in Zusammenarbeit mit Die Umwelt-Akademie e.V.

Mittwoch, den 24.Oktober 2018
19:00 Uhr

Referent: Rudi Erlacher, (DAV)

Moderation: Dr. Manuel Schneider (oekom e.V.)

Der Alpenraum ist nicht nur in besonderem Maße vom Klimawandel betroffen,
er soll auch verstärkt zur Energiewende beitragen. Im Zentrum steht die Wasserkraft
– selber eine Erneuerbare Energie und zugleich ideales Speichermedium
für Wind- und Sonnenenergie.
Übersehen wird dabei, dass dafür bisher unverfügte Natur- und Landschaftsräume
unter Speicherseen verschwinden und Wildbäche in diese umgeleitet
werden. Natur und Landschaft aber sind nicht erneuerbar.
Hier ist radikales Umdenken erforderlich, wie der Referent des Abends, Rudi
Erlacher, Vizepräsident des Deutschen Alpenvereins (DAV) e.V., in seinem
Vortrag anhand konkreter Beispiele der Energiegewinnung im Alpenraum darlegte.

Um die Veranstaltung per Video anzusehen, klicken sie bitte hier.




 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren