Mitte letzten Jahres hatte Björn Dietrich, Geschäftsführender Wissenschaftler ForschungsNetzwerk Biogene Kraftstoffe,  (ForNeBiK) im Rahmen eines unserer Kamingespräche mit dem Titel  „Tanken oder Essen?“ über Biosprit und seine Folgen referiert (vgl. Newsletter 3/08).
Um die die sachgerechte Diskussion um das Thema biogene Kraftstoff zu unterstützen, hat die ForNeBiK  nun ein Positionspapier herausgegeben.  Dieses  vermittelt auf der einen Seite den Status Quo der Erkenntnisse aus Forschung und Entwicklung und verdeutlicht auf der anderen Seite daraus resultierende Handlungsempfehlungen sowie Anforderungen an den zukünftigen F&E-Bedarf im Bereich der derzeit marktverfügbaren Biokraftstoffe. Das Positionspapier wird von zahlreichen. Forschungseinrichtungen inhaltlich getragen. Zusammenfassend werden als Voraussetzungen für einen erfolgreichen Einstieg in das Zeitalter der regenerativen Energie einerseits eine interdisziplinäre Forschung und Bewertung in allen wesentlichen Bereichen und andererseits die Schaffung langfristig verlässlicher politischer und damit wirtschaftlicher, aber auch ökologischer Rahmenbedingungen für Land- und Forstwirtschaft, Industrie und Gesellschaft. Wichtig ist dabei eine abgestimmte Forschung von Biomasseproduktion über Qualitätsdefinition und Konvertierungsverfahren von Biokraftstoffen bis hin zur motorischen Verbrennung und der Abgasnachbehandlung.  Die Langfassung des Positionspapiers (rund 35 Seiten) ist unter www.fornebik.bayern.de abrufbar.Für die Kurzfassung Klicken Sie hier