Neuigkeiten

Auf einen Blick!

Informationen über kommende und Berichte über bereits gelaufene Veranstaltungen, der neuste Newsletter, Stellungnahmen zu aktuellen Entwicklungen und brisanten Themen, Wissenswertes, Tipps und Trends - das alles finden Sie kompakt unter der Rubrik „Aktuelles“.

In drei Monaten startet unser Online-Wettbewerb „Umwelt-Einstein“ in die zweite Runde. Vom 06. - 10. Mai 2019 können erneut Schülerinnen und Schüler der 7. - 9. Klasse ihr Wissen rund um Umwelt, Ökologie und Nachhaltigkeit spielerisch testen und erweitern.

Bereits im vergangenen Jahr nahmen rund 300 Schülerinnen und Schüler aus 34 Münchner Gymnasien am „Umwelt-Einstein“ teil, tüftelten eine Woche lang täglich an 12 knackigen Fragen und konnten so für nachhaltiges Handeln im Alltag begeistert werden.

Die Veröffentlichung des Veranstaltungs-Kalenders 2019 steht bevor. 
Wir freuen uns Sie hier, per Email und über unsere Social-Media-Kanäle über die kommenden Veranstaltungen der Umwelt-Akademie e.V. informieren zu dürfen.  

Für uns vom Team der Umwelt-Akademie steht 2019 unter der großen Überschrift ‘Aufbruch und Veränderung’. Nach der Zeit in Pasing sind wir seit Anfang des Jahres in unsere neuen Geschäftsräume im zentralen Glockenbachviertel umgezogen. 

Die neue Adresse ist:

Die Umwelt-Akademie e.V.
Corneliusstraße 10 
80469 München 

Sie erreichen uns nach wie vor unter der Telefonnummer 089 3603 8685 und der Email Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Einher mit dieser räumlichen Veränderung geht auch ein personeller Wandel in unserer Geschäftsstelle. Unser neu zusammengestelltes Team wird sich Ihnen hier in Kürze persönlich vorstellen.

 

Die Umwelt-Akademie e.V. und Frau Stefanie Jacobs, Leiterin des Referats"Gesundheit und Umwelt" feierten mit den Gewinnerinnen und Gewinnern des Wettbewerbs

Vom 5. – 9. März knobelten 279 Jungs und Mädels aus 34 Gymnasien in München und Umgebung täglich an 12 knackigen Fragen.

Ein Ipad, ein wasserdichter FLIP 4 Lautsprecher, 3 Abenteuer Solar Handy-Ladegeräte gesponsert von der Firma Waka Waka sharethesun, 6 Umweltthriller „Tief“ von Mike Croft, 10 Öko-Bleistiftboxen gesponsert vom Greepeace Magazin und 10 Samenbomben von „DieStadtgärtner“ und mehr als 100 Urkunden waren zu gewinnen.

Im Spitzenfeld entbrannte ein heißer Endspurt, zwischen Platz 1 und 6 lagen genau 2,7 Punkte von 123!

Platz 1 bis 8 erkämpften sich Mädels, 23 der ersten 30 waren Mädels! Jungs, macht Euch mal schlau, es geht um Eure Umwelt!

30 % der Teilnehmer gaben 50 % richtige Antworten!

Die Umwelt-Akademie entwickelt jugendnahes Format zu Umwelt und Nachhaltigkeit

Freitag: 01.03.2019

14:00 Uhr

Referent: Herr Schmid, MVG München

Ort: Baustelle U-Bahnhof Sendlinger Tor

Warum organisiert die Umwelt-Akademie eine Führung durch diese Baustelle?

Die Münchner U-Bahn ist neben der S-Bahn das wichtigste Verkehrsmittel des öffentlichen Personennahverkehrs in der bayerischen Landeshauptstadt München. Seit der Eröffnung der ersten Strecke am 19. Oktober 1971 wurde ein Netz mit 103,1 km Streckenlänge errichtet. Die Münchner U-Bahn wird von der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) betrieben und ist in den Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV) integriert. Im Jahr 2017 beförderte sie 410 Millionen Fahrgäste. Das U-Bahnnetz mit seinen 100 Bahnhöfen ist die wichtigste und wertvollste Einrichtung des Öffentlichen Nahverkehrs im Eigentum der Stadt. Über all die Diskussionen über neue U-Bahn-Strecken (U9) und Streckenverlängerungen (nach Pasing und Freiham, nach Englschalking und weiter nach Riem) wird gerne vergessen, dass Instandhaltung und notwendige Modernisierung der vorhandenen Linien und Bahnhöfe nach knapp 50 Jahren Betrieb ein gewaltige Aufgabe darstellt.

Die U-Bahn-Modernisierung erreicht mit der Erneuerung der U-Bahnstation Sendlinger Tor - einem der wichtigsten U-Bahnhöfe im Netz der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) - eine neue Dimension. Erstmals wird ein derart komplexer Knotenpunkt mit zwei Bahnsteigebenen und Sperrengeschoss unter laufendem Betrieb komplett saniert, modernisiert, umgestaltet, barrierefrei ausgebaut, brandschutztechnisch ertüchtigt sowie erweitert. Die Steigerung der Leistungsfähigkeit des teilweise über 45 Jahre alten Bauwerks steht bei dem Umbau im Mittelpunkt. Innerhalb von sechs Jahren soll bis 2022 ein Zukunftsbahnhof entstehen.

Die Besichtigung dieser Baustelle wird uns einen guten Eindruck von dieser neuen Dimension geben. Und die Sanierung des Bahnhofs Sendlinger Tor ist gerade mal der Beginn eines gewaltigen Sanierungsprogramms für das gesamte U-Bahnsystem, das uns über die kommenden Jahrzehnte begleiten wird.

Herr Schmid von der MVG wird uns führen. Bitte denken Sie an festes Schuhwerk sowie warme Kleidung. Um an der Führung teilnehmen zu können muss man mobil und schwindelfrei sein, da je nach Baufortschritt auch schmale Treppen in größerer Höhe bewerkstelligt werden müssen. Die Teilnehmerzahl an der Führung ist auf maximal 20 begrenzt. Daher ist eine Teilnahme nur nach vorheriger Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter dem Stichwort Führung Sendlinger Tor möglich.

Die Teilnahme ist kostenlos, um eine Spende wird gebeten.

 Foto: MVG